Sind wir satt?

28. September 2009 Allgemein Kommentare deaktiviert

Hunger leiden müssen wir in den Industrieländern Gott sei Dank nicht. Wir sind wohl genährt und satt. Wie satt wir wirklich sind, zeigt der Trend zu Authentizität und sinnerfüllten Urlaubsangeboten. Wir streben nicht nur mehr nach größer und billiger. Die Entwicklung geht klar zu individuellen, einzigartigen und maßgeschneiderten Angeboten. Geld spielt primär  bei Standardprodukten eine Rolle. Angebote und Produkte ohne Geschichte haben es schwer. Hier tobt der Preiskampf. Gute Angebote – im Sinne der soeben beschriebenen Kriterien – können sich dem Preiskampf entziehen.

Hunger auf mehr?

Hunger auf mehr?

Die Entwicklung geht sogar soweit, dass laut dem Meinungsforschungsinstitut GfK ein Teil der Haushalte nicht mehr auf Urlaub fährt, weil sie satt sind. Sie sind urlaubsmüde, haben schon “alles gesehen” . Immerhin fahren 35% der deutschen Haushalte nicht auf Urlaub. Ein Teil von ihnen wird es sich nicht leisten können, der andere Teil ist einfach nur satt! Die Aufgabenstellung für Touristiker ist also klar definiert: Schafft authentische Angebote, etwas Besonderes, nichts von der Stange. Es muss nicht teuer sein und nicht exklusiv. Es muss berühren, es muss emotionalisieren, es muss glaubhaft sein.

Diesen Inhalt teilen