…nochmals Wachstum im Wandel

4. Februar 2010 Veranstaltungen Kommentare deaktiviert

Die Folien der Parallel-Sessions sind jetzt auf der Seite Wachstum im Wandel abrufbar. Eine wahrliche Fundgrube zu allen relevanten Nachhaltigkeitsthemen.

Es war äußerst interessant auf der Konferenz mit unterschiedlichen Menschen, die unterschiedliche berufliche Hintergründe aufweisen, zu sprechen. Je nach ihren Hintergründen hatten sie ein unterschiedliches Problembewusstsein bzw. Problemverständnis. Interessant ist, dass nur wenige wirklich in die Tiefe vorgedrungen sind und danach fragen wer oder was stänidges Wachstum eigentlich antreibt und wer bzw. was diese Wachstumsentwicklung eigentlich erst ermöglicht hat. Auffallend war jedoch, dass der Umstand, dass Wachstum eine historische Ausnahme darstellt, an verschiedenen Stellen der Konferenz angesprochen wurde. Eine banale, naive Frage: Wenn sich die Menschheit bis ins 19. Jahrhundert mit einem Wirtschaftswachstum von unter 0,5% am Leben erhalten konnte (Madison 2008), wieso soll die Gesellschaft nicht auch heute  ein System aufbauen können, das vom materiellen Wachstum unabhängig ist? Ich glaube es liegt weniger daran, dass es nicht möglich wäre, sondern die Frage liegt meiner Meinung nach darin, wie können wir das Wachstumsparadigma abwerfen ohne kurz- mittelfristig grobe Verwerfungen zu erzeugen!?

Diesen Inhalt teilen