Zugang wird der neue Besitz

29. Oktober 2012 Allgemein Kommentare deaktiviert

Der Konsumrausch unserer Gesellschaft scheint ungebrochen. Die Ursachen für diesen Umstand sind vielfältig (unvollständige Aufzählung):

  • Begierde nach dem Neuen
  • fehlende soziale Beziehungen
  • aggresive Werbung
  • billige Konsumprodukte
  • Statuswert von Konsumprodukten

Ob der von vielen Seiten diagnostizierte Konsumrausch voranschreiten wird, oder ob es eine Grenze gibt ist offen. Was sich am Horizont aber abzeichnet, ist der Umstand, dass Konsum nicht mehr ausschließlich mit dem Erwerb von Produkten einhergehen muss.  Der reine Zugang zu Produkten wird zusehend attraktiver und von Teilen der Gesellschaft gewollt. Es muss nicht immer der Besitz sein. Erfolgreiche Projekt – wie zum Beispiel Spotify (Musikstreaming) oder Carsharing sind Beispiele für diese Entwicklung.

Ich sehe in dieser Entwicklung viel ökologisches und soziales Potential. Ein paar Eckpunkte zu diesem Thema habe ich auf den folgenden Folien zusammengestellt.

 


 

Diesen Inhalt teilen